Schutzbedarf der generischen Schutzmaßnahmen

Moin.

Die generischen Maßnahmen im SDM 2.0b werden - exemplarischen Charakter folgend - ohne Unterscheidung nach Schutzbedarf in Kap. D. aufgeführt. In den Maßnahmen-Bausteinen gibt es diese Unterscheidung. Gilt für die generischen Maßnahmen = normaler Schutzbedarf?

Hallo,

es handelt sich um eine Auflistung von Maßnahmen, die man alle durchgehen sollte unter der Frage, ob sie geeignet und erforderlich sind. Und dies ist unabhängig vom normalen oder hohen Schutzbedarf der Person. Insofern: Ja.

Bei hohem Risiko bzw. hohem Schutzbedarf gilt ja die Strategie der Selbstanwendung der Schutzmaßnahmen auf Schutzmaßnahmen. Das heisst, man nehme bei hohem Risiko eine der Maßnahmen bspw. aus den Bausteinen, und wende sie auf eine generische Maßnahme an.

Beste Grüße
Martin Rost

2 „Gefällt mir“