Offenbar Einigung auf Privacy Shield Nachfolger

Offenbar gibt es eine Einigung auf einen Nachfolger des Privacy Shields.

https://www.iitr.de/blog/eu-und-usa-einigung-datenaustausch/18352/

Mal sehen wann das Schrems III Urteil fällt…

Aber Schrems hat sich auch schon gemeldet: https://noyb.eu/en/privacy-shield-20-first-reaction-max-schrems

Weiß jemand schon mehr?

Lass sehen! Es gibt noch nichts Konkretes. Werde es bei Bekanntwerden “danebenhalten”, ob sich wirklich was ändern würde.

D., der, falls Privacy Harbor greift und Art. 44 ff. abgehakt ist dann die nächste Stufe angeht. (Ob sich die Verarbeitung durch die Empfänger zu eigenen Zwecken zulässig hinbekommen lässt. Spoiler: Lässt sie meistens nicht.)

Wie soll man denn das “Kernproblem”, das Grund allen Übels ist, durch einen bloßen Vertrag beheben? Das verstehe ich nicht …

2 „Gefällt mir“

Abwarten, solange nichts Konkretes (Text im Wortlaut) bekannt ist, bleibt nur Spekulation. Aus Sicht der Unternehmen, die dank unklarer Vertragsverhältnisse ein erhebliches Risiko tragen müssen, ist der Zustand unhaltbar.
Ich persönlich halte mittlerweile viel von europäischen Treuhandmodellen, das nimmt erheblichen Druck raus.

Treuhänder sind normalerweise teurer. Und dazwischengeschaltete AV-Verträge können zusätzliche problematische Formulierungen enthalten (Kontrolleinschränkung, Haftungsausschluss, Vergütungsanspruch).

Wenn man genau hinschaut steckt auch nichts anderes dahinter. D. h. keine besseren “geeigneten Garantien”. Problem nicht wirklich gelöst.

Technische Datenzerstückler (praktischer als reine Verschlüsselung) mal ausgenommen, die den Empfängern im Drittland (Plattformen oder Geheimdienste) die Daten unlesbar serviert. Dann leider mit leichten Funktionseinschränkungen. So was gibt es immerhin und sollte eigentlich von viel mehr Kunden genutzt werden, die eine Lösung bräuchten, statt einfach alles auszusitzen. Sind in der Praxis aber eher die Ausnahme. Kostet halt zu dem, was die problematischen Dienste für die Grundleistung verlangen noch was obendrauf. Und man muss sich kümmern.

D., der sich fragt, warum er immer noch sucht, wenn das sonst niemand (ausßer uns hier) interessiert.