Datenschutz-Coaching

Hallo Community,

hat hier jemand Erfahrung mit dem Datenschutz-Coaching Pro von Herrn Hansen-Oest?

Viele Grüße
dedsb

Guten Morgen,

falls sich zum Thema niemand mehr meldet, versuchen Sie es vielleicht erst einmal einige Monate mit dessen Newsletter. Ich lese diesen seit vielen Jahren sehr gerne. Mein Eindruck ist, dass alle Themen stets fundiert behandelt werden. Sein Schreibstil ist “authentisch”, das gefällt vielen, aber bestimmt nicht jedem.

Ich hatte mal eine 1-Monats-Mitgliedschaft (gibt es meines Wissens schon lange nicht mehr), weil ich eine bestimmte Unterlage brauchte. Da waren sehr gute Dukumente vorhanden. Zu Webinaren usw. kann ich nichts sagen.

Viele Grüße

Moin. (Mohoiiin.)

Wahrscheinlich bleibt man mit dem Coaching (Pro) am Puls der Zeit und erhält die Fachkunde aufrecht. Würde mich auch interessieren, aber ich habe wahrscheinlich keine zusätzliche Zeit, mich dort auch noch zu informieren.

Der Guru-Newsletter ist gut. Leider hat er mengenmäßig etwas nachgelassen und verweist viel auf sein kostenpflichtiges Coaching. Und die Ferienwohnung. An den Gründen für unterschiedliche Aktivität darf man teilhaben; das gehört zu seinem unverwechselbaren Stil.

Die Argumente sind manchmal ein bisschen “Anwalt”. D. h. … ich will nicht sagen “verwegen” oder “sportlich”. Anwälte trauen sich wegen ihrer Ausbildung und Vergleichsmöglichkeiten einfach mehr. Sie stellen Ansichten von Aufsichtsbehörden prinzipiell in Frage, weil es sie nichts kostet. Sollen die doch erst mal darlegen, wie sie zu ihrem unverrückbaren Schluss kommen und dass keine Alternativen möglich sind. Gerade diese Perspektive hat mir schon viel beim Einordnen von Aufsichtsmeinungen, Urteilen oder Medienmeldungen geholfen.

D., der sayho gern hört und liest. Auch seinen Sidekick DSB-Horster.

Hallo,
kommt darauf an, auf welchem Niveau man selbst ist.
Für echte Profis nicht unbedingt. Wer lesen kann, muss sich nicht in Webinaren die Gesetzestexte vorlesen lassen. Ebenso, wenn man Zugriff auf z.B. Beck hat.
Seine Stellungnahmen sind naturgemäß etwas schwammiger, als Anwalt sage ich auch gern: “Es kommt darauf.” an. Gegenmeinungen zur AB sind immer interessant.
Die Newsletter sind gut und enthalten interessante Themen.
Ebenso sind die Vorlagen hilfreich, wenn man keine anderen Quellen hat oder selber alles entwerfen will.
Die Community ist auch gut und man findet in den Diskussionsrunden interessante Themen.
Die Eigenwerbung für Ferienwohnungen und Gewichtsprobleme - na ja.

Schönen Gruß

Vielen Dank für die Antworten. :grinning: :+1: